Tagungen

30. Sächsische Holzschutztagung am 11. Juni 2022 in Dresden und
30 Jahre Sächsischer Holzschutzverband

Sächsischer Holzschutzverband e.V.







Die neue DIN 68 800 Holzkonstruktionen in freier Bewitterung
Mit der Entdeckung und der beginnenden Nutzung der fossilen Rohstoffe war Holz in verschiedenster Form das wichtigste Hilfsmaterial. Die Verarbeitung von Erzen sowie die Metallbearbeitung waren ohne Holz nicht denkbar. Als Baumaterial war es aber ebenso begehrt und seit Jahrhunderten bekannt. Während zum Zweck der Energiegewinnung innerhalb kurzer Zeit nur Asche übrig blieb, waren den Holzbauten doch mehrere Jahre, Jahrzehnte oder (wie wir heute in manchen Fällen noch sehen können) Jahrhunderte der Nutzung beschieden.
Die Übernutzung der Wälder, z. B. zum Zwecke der Metall- und Glasproduktion, führte zu einer vorher nie gekannten Holzknappheit, der man in Sachsen seitens der Kurfürsten bereits im 16. Jahrhundert durch Forst- bzw. Holzordnungen begegnete.
Der sächsische Oberberghauptmann Hans Carl von Carlowitz legte 1713 in seinem Buch „Sylvicultura oeconomica“ seine Ansicht und damit die Grundsätze für eine sinnvolle Nutzung und Rekultivierung der Wälder dar – uns allen heute unter dem Begriff „Nachhaltigkeit“ bekannt. Er hatte erkannt, dass der Umgang mit dem Rohstoff Holz ein Zusammengehen von Ökonomie und Ökologie erfordert.
Da die Menschheit zunehmend erkennt, dass die Endlichkeit der fossilen Rohstoffe Wirklichkeit wird, kommt der Nutzung der nachwachsenden Ressource Holz immer größere Bedeutung zu. Auch als Kohlenstoffdioxid-Speicher haben die Wälder eine große Bedeutung – selbstverständlich in der Regel als „stehende“ Bäume. Aber auch als genutzte Holzkonstruktion bleibt die Speicherfunktion erhalten. Nur bei biotischem Abbau oder bei schlussendlicher Verwertung zur Energiegewinnung wird das gebundene Kohlenstoffdioxid wieder freigegeben.
Es kommt also auch darauf an, die zu schaffenden und in der Nutzung befindlichen Holzkonstruktionen so zu schützen und zu behandeln, dass deren Standzeit möglichst lange andauert. Vorbeugender Materialschutz (mit oder ohne Biozide) wird wohl in den nächsten Jahren und Jahrzehnten wieder mehr Bedeutung erlangen. Da eine bestehende Holzkonstruktion meist nur noch mit Witterungsschutz versehen werden kann, muss eine chemische Stabilisierung vorher oder insgesamt konstruktiv/ baulich erfolgen. Unsere Holzschutz-Norm, die DIN 68800, ist hierbei ein solider Leitfaden.
Wenn wir beachten, dass Wartung und Pflege unabdingbar zu einer Holzkonstruktion gehören, können wir sicher sein, dass es keinen besseren nachhaltigen Rohstoff gibt, als unser HOLZ!

PROGRAMM Fachtagung

08:00 - 09:00 Uhr   Besuch der Fachausstellung im Foyer
09:00 - 09:15 Uhr   Eröffnung
Norbert Nieke
Vorsitzender des Sächsischen Holzschutzverbandes e.V.
09:15 - 09:30 Uhr   DIN 68 800 Neuerungen im Normenteil 1
Prof. Björn Weiß (IHD Dresden)
09:30 - 10:15 Uhr   DIN 68 800 Neuerungen in den Normenteilen 3 und 4
einschl. Normenkommentar

Ekkehard Flohr (IB Flohr, Dessau)
10:15 - 10:45 Uhr   Pause, Besuch der Fachausstellung
10:45 - 11:00 Uhr   DIN 68 800 Neuerungen im Normenteil 2
Roland Glauner (Holzbau Deutschland)
11:00 - 11:45 Uhr   Schäden an frei bewitterten Holzkonstruktionen (Balkone)
und deren Vermeidung bzw. Reparatur

Roland Glauner
11:45 - 12:30 Uhr   Beschichtung von Balkonen und
anderen Holzbauteilen im Außenbereich

Harald Urban (Dresden)
12:30 - 13:45 Uhr   Mittagspause (Imbiss), Besuch der Fachausstellung
13:45 - 14:30 Uhr   Verbinder an frei bewitterten Holzkonstruktionen
Frank Richter (Simpson StrongTie, Bad Nauheim)
14:30 - 14:45 Uhr   Diskussion, Schlusswort
Moderation:   Dr. Tilo Haustein
(Stellv. Vorsitzender des Sächsischen Holzschutzverbandes e.V.)
Im Anschluss:   Mitgliederversammlung des Sächsischen Holzschutzverbandes e.V.
   
– Änderungen vorbehalten –

Informationen

Ort und Termin:
IHD Dresden Konferenzgebäude
Zellescher Weg 24, 01217 Dresden
Parkmöglichkeiten: Institutsparkplatz (kostenlos) und in der Umgebung des Tagungsortes.
Einlass: ab 08:00 Uhr
Ende: gegen 15:00 Uhr

Kosten (enthalten tlw. Mehrwertsteuer):
inkl. Tagungsunterlagen und Imbiss

  1. Mitglieder des Sächsischen Holzschutzverbandes e.V.:
    • bei Überweisung bis 24.05.2022    110,00 €
    • danach oder an der Tageskasse    140,00 €
  1. Nichtmitglieder:
    • bei Überweisung bis 24.05.2022  210,00 €
    • danach oder an der Tageskasse  240,00 €
  1. Studenten:
    (bei Vorlage eines gültigen Studentenausweises):
    • bei Überweisung bis 24.05.2022    50,00 €
    • danach oder an der Tageskasse    60,00 €

Stornierung:
Eine Stornierung mit voller Kostenerstattung ist bis zum 24.05.2022 möglich, danach sind Rückzahlungen ausgeschlossen.

Anmeldung bis 24.05.2022:
Vorzugsweise per Onlineformular (siehe unten),
oder per E-Mail info@holzschutz-sachsen.de,
anhängender Karte (Flyer), per Fax 0351 4662 479.
Nach der Anmeldung mit Angabe der Rechnungsadresse erhält der Teilnehmer per E-Mail die Rechnung über die Teilnehmergebühren.

Hinweis:
Bitte informieren Sie sich vor der Anreise über die geltenden Corona-Schutzmaßnahmen!

Veranstalter:
Sächsischer Holzschutzverband e.V.
Zellescher Weg 24, 01217 Dresden
Tel. 0351 4662492
Fax 0351 4662479
E-Mail: info@holzschutz-sachsen.de
Internet: www.holzschutz-sachsen.de
Download Flyer: Download Flyer Holzschutztagung | Sächsischer Holzschutzverband e.V.

Anmeldung (bis 24.05.2022)


Mitglied       Nichtmitglied      Student

Ich überweise die Teilnahmegebühren nach Rechnungseingang auf das Konto des Sächsischen Holzschutzverbandes e.V.
Ich zahle an der Tageskasse.
Ich kann nicht teilnehmen. Senden Sie mir bitte die Tagungsunterlagen zum Preis von 30,00 € (inkl. Versandkosten) zu.

11 + 8 =

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@holzschutz-sachsen.de widerrufen.

Sie erhalten automatisch ein Bestätigungsmail. Sollten Sie die E-Mail nicht erhalten, ist die eingegebene E-Mail-Adresse fehlerhaft, wiederholen Sie bitte Ihre Eingabe.

* = erforderliche Angaben